KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Montag, 10.12.2018

Parken am Flughafen ist teuer



In Zeiten von Billigfliegern überschreiten die Parkgebühren an unseren Flughäfen häufig den Ticketpreis.

Es gibt jedoch Alternativen zu den teuren Terminal-Parkplätzen. Wer nach einer Woche Urlaub am Flughafen das Parkticket einschiebt, ist nicht selten schockiert. Wenn man unter Zeitdruck den erstbesten Parkplatz genommen hat, drohen für acht Tage Parken Gebühren von 200 Euro oder mehr.

Allerdings gibt es auf vielen Flughäfen auch günstigere, meist etwas weiter vom Terminal entfernt gelegene Parkplätze des gleichen Betreibers.

Eine weitere Alternative sind die Angebote von Parkservices, die sich meist in einer Entfernung von drei bis fünf Autominuten vom Flughafen niedergelassen haben. Der größte dieser Anbieter ist Airparks mit 16 Parkplätzen und -häusern in Deutschland und in Zürich. Auf den eingezäunten, videoüberwachten Plätzen stehen Fahrzeuge recht sicher und deutlich günstiger. So kosten acht Tage parken in Frankfurt ab 34 Euro, in Köln ab 30 Euro. Allerdings muss der Platz für den günstigsten Tarif mindestens 30 Tage im Voraus gebucht werden. Der Hin- und Rücktransfer zum Terminal ist im Preis enthalten. Buchungen für Parkplätze außerhalb der Flughäfen können meist im Internet vorgenommen werden.

Gegenüber den normalen Terminal-Parkplätzen lassen sich so bis zu 70 Prozent der Gebühren einsparen. Geld, das man lieber im Urlaub in ein nettes Abendessen investieren kann. (Quelle: Focus Online)

Tipp der Redaktion: Suchen Sie sich einen Park&Ride Parkplatz in der Nähe des Flughafens und fahren Sie einfach mit der Bahn oder dem Shuttle zum Airport! Das kostet Sie nur das Bahnticket, bzw. das Ticket für den Flughafenshuttle.

Park & Ride Parkplätze finden Sie hier.



Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Schreiben Sie den ersten!