KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Mittwoch, 21.10.2020

MPU Diepholz


MPU? Was ist das?

MPU ist die Kurzform für Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Sie wird seit 1954 in Deutschland durchgeführt und dient den Fahrerlaubnisbehörden (z.B. Straßenverkehrsamt Diepholz) bei Führerscheinentzug, egal ob Drogen, Alkohol oder zu vielen Punkten, bei der Entscheidung über die Entziehung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

Was bedeutet MPU?

Die MPU wird immer nach gesetzlich genau definierten Auffälligkeiten im Verkehr von der Führerscheinbehörde z.B. bei:

  • Trunkenheit am Steuer mit mehr als 1,6 Promille (gilt auch für Fahrradfahrer!)
  • mehrfache Alkoholauffälligkeiten
  • Fahrten unter Drogeneinfluss
  • ab 18 Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg
  • einem Mix aus Trunkenheitsfahrt und zu vielen Punkten
  • bei bestimmten Straftaten
  • körperlichen Gebrechen
dem Wunsch nach einer vorzeitigen Erteilung der Fahrerlaubnis, können dazu führen, dass das Straßenverkehrsamt eine MPU anordnet.

Vorbereitung auf die MPU in Diepholz

Ein Gutachter wird einem nicht einfach Glauben, dass man sich von heute auf morgen geändert hat. Der Verkehrspsychologe ist in seinem Fach geschult und merkt, sobald ihm etwas vorgespielt wird. Daher ist es wichtig sich frühzeitig mit dem Thema auseinander zu setzen und sich auf die MPU vorzubereiten. Dazu gehört es: ein Alkoholscreening zu machen, dass sehr deutlich zeigt, wie lange man bereits ohne Alkohol lebt. An einem seriösen Beratungsgespräch teilzunehmen. Machen Sie sich ihre Argumente zum Bestehen des psychologischen Teils bewusst, um ihre veränderte Sichtweise der Dinge klar darzustellen. Setzen Sie sich mit Ihrem Fehlverhalten auseinander, um überzeugend zu erklären, warum Sie in Zukunft Ihr Verhalten ändern wollen

Wie ist der Ablauf einer MPU?

Je nach Straftat ist es abhängig, wie eine MPU abläuft. Wer ständig mit einem Bleifuß auf dem Gaspedal erwischt wurde bekommt andere Fragen gestellt, als jemand der wegen Trunkenheit am Steuer zur MPU muss. Man kann jedoch in allen Fällen davon ausgehen, dass eine MPU mehrere Stunden dauert. Das psychologische Gespräch wird jedoch nicht länger als eine Stunde dauern. Die MPU umfasst in ihrer Untersuchung den medizinischen Teil und den psychologischen Teil.

Was wird bei der MPU gemacht?

Eine MPU umfasst zwei Bereiche. Zum einen die körperliche (medizinische) Untersuchung und zum anderen die geistige (psychologische) Untersuchung. Im medizinischen Teil wird sich ein Bild über die allgemeine körperliche Verfassung gemacht, wie z.B.:

  • ...der Bewegungsapparat funktioniert
  • ...und das Nervensystem
  • wie die Reaktionsfähigkeit ist (mit Hilfe eines Computers wird die Belastbarkeit Reaktionsvermögen, Konzentration und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr simuliert)
  • wie hoch die körperliche Belastbarkeit ist
  • diverse Laboruntersuchungen (im speziellen bei Alkohol- und Drogenauffälligkeiten)

Im psychologischen Teil der Untersuchung geht es in das Innere des zu Untersuchenden und es ist hier sehr wichtig offen und ehrlich zu sein, da der geschulte Psychologe direkt erkennt, wenn man ihm etwas erzählen will, was nicht der Wahrheit entspricht. Es geht hier um:

  • das bisherige Leben! (privater Lebenslauf; Elternhaus, Kindheit...)
  • den Familienstand
  • aktuelle Lebensform
  • die finanziellen Verhältnisse
  • Ausbildung
  • strukturierte Lebensweise
  • soziale Kompetenz
  • wörtlich/ bildliche Wiedergabe von gesehenem ( … ist die fliegende Kuh die man auf einem vorgelegten Bild sieht normal, weil alle Kühe im [eigenen] Kopf fliegen können?)
  • Gewohnheiten zum Trink- und/ oder Drogenkonsum
unter Umständen wird der Psychologe auch ein EEG (Elektro-Enzephalographie ) durchführen, um die elektrischen Gehirnströme zu messen. Dies wird benötigt, um krankhafte Veränderungen der elektrischen Hirnaktivität zu erfassen. (im speziellen bei Alkohol und Drogenauffälligkeiten) Die Gesprächsdauer ist in der Regel 20 bis 30 Minuten *plus z.B. EEG etc.. Sollte das Gespräch nach 10Minuten beendet sein, so sollte man nicht auf ein positives Ergebnis hoffen und sich konkrete Gedanken machen.

Kosten und Gebühren der MPU

Nach Angaben des TÜV Rheinland, sind die Kosten für jedes Bundesland gleich. Das heißt, die Kosten sind nach Schwere des Vergehens gestaffelt.

  • wegen einer oder mehrerer Alkoholauffälligkeiten:
    383,18 €
  • wegen Punkten im Straßenverkehr (ohne Alkoholauffälligkeit):
    332,01 €
  • wegen Alkoholauffälligkeit und Punkten im Straßenverkehr:
    546,21 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten:
    535,50 €
  • wegen Straftat(en):
    332,01 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten und Punkten:
    698,53 €
  • wegen Drogen- und Alkoholauffälligkeiten:
    724,12 €

MPU Stellen in Diepholz
Aktuell keine Einträge

Örtliche Kfz-Zulassungsstellen:

Zulassungsstelle Diepholz
KFZ-Zulassungsstelle Führerscheinstelle Prinzhornstr. 4 49356 Diepholz
Zulassungsstelle Diepholz

Zulassungsstelle Syke
KFZ-Zulassungsstelle Führerscheinstelle Amtshof 3 28857 Syke
Zulassungsstelle Syke

Zulassungsstelle Sulingen
Bürgerbüro Zulassungsstelle Galtener Str. 12 27232 Sulingen
Zulassungsstelle Sulingen

Zulassungsstelle Twistringen
Zulassungsstelle Lindenstr. 14 27239 Twistringen
Zulassungsstelle Twistringen

Zulassungsstelle Barnstorf
Zulassungsstelle Am Markt 4 40406 Barnstorf
Zulassungsstelle Barnstorf

Zulassungsstelle Bruchhausen-Vilsen
Zulassungsstelle Lange Straße 11 27305 Bruchhausen-Vilsen
Zulassungsstelle Bruchhausen-Vilsen

Zulassungsstelle Kirchdorf
Bürgerservice Zulassungsstelle Rathausstr. 12 27245 Kirchdorf
Zulassungsstelle Kirchdorf