KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Freitag, 06.12.2019

MPU Nidda


MPU, das große Fragezeichen?

MPU ist die Kurzfassung für „Medizinisch-Psychologische Untersuchung“. Diskreminierender Weise im Volksmund „Idiotentest“ genannt. Es ist keine Willkürmaßnahme der Behörden. Wer wissentlich mit mehr als 1,6 Promille Alkohol am Steuer erwischt wird, bei dem bestehen ernsthafte Zweifel, ob er die nötige Verantwortung zum Führen eines Fahrzeuges hat. Dies wird bei der MPU in zwei Schritten durch die Straßenverkehrsbehörden (z.B. Straßenverkehrsamt Nidda) geprüft.

Anordnung einer MPU-Prüfung

Die Führerscheinbehörde (z.B. Straßenverkehrsamt Nidda) ordnet eine MPU bei extremen Straffälligkeiten im Straßenverkehr an. Darunter versteht man:

  • mehrfache Alkoholauffälligkeiten
  • mehr als 1,6 Promille Alkohol am Steuer ( gilt auch für Fahrradfahrer!)
  • das Fahren unter Drogeneinfluss
  • wenn das Verkehrzentralregister in Flensburg 18 Punkte erreicht hat
  • einem Cocktail aus Alkohol und zu vielen Punkten
  • bei bestimmten Straftaten

So bereiten Sie sich vor

Wichtig ist die Ehrlichkeit! Zu sich selber und zu dem Verkehrspsychologen. Er wird ganz schnell heraus bekommen, wenn ihm Unwahrheiten untergejubelt werden. Von Vorteil ist es sich bei ständiger Medikation ein Attest über die Notwendigkeit geben zu lassen, damit es im Falle eines Lebertestes, oder sonstiger Laboruntersuchungen nicht zu einem Mißverständnis kommt. Auch der Besuch bei seriösen Beratungsgesprächen ist nicht unwichtig. Sich mit seinem eigenem Fehlverhalten auseinander zu setzen um überzeugend erklären zu können, warum Sie in Zukunft Ihr Verhalten ändern wollen, oder schon geändert haben ist sehr wichtig.

So funktioniert die MPU-Prüfung in (Nidda)

Im großen und ganzen ist jede MPU unterschiedlich und man kann sie eigentlich nicht über einen Kamm scheren. Die Fragestellungen werden sich von Fall zu Fall unterscheiden. So wird sicher der Fahranfänger, der zum wiederholten male erwischt wurde, wie er bei Rot die Ampel übersehen hat nicht Fragen zu seinem Alkohol- oder Drogenkonsum bekommen.

Was wird bei der MPU gemacht?

Medizinischer Teil der MPU

Der medizinische Teil der MPU umfasst verkehrsrelevante Erkrankungen. Es wird auch auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch bzw. -abhängigkeit geprüft. Vorab führt der Arzt ein Gespräch über die medizinische Vorgeschichte, führt eine körperliche Untersuchung, sowie eine Labormedizinische Untersuchung ( z.B. Blutabnahme; Urin-Drogenscreening).

  • Reaktionstest
    Mit Hilfe eines Computers wird die Belastbarkeit (Reaktionsvermögen, Konzentration und Aufmerksamkeit) im Straßenverkehr simuliert. Es müssen verschiedene Tasten, Hebel und Pedale bedient werden.
  • Gesundheitstest
    Es wird untersucht, welche Schäden der Alkohol oder die Drogen hinterlassen haben. Unter anderem werden die Leberwerte überprüft und in verschiedenen Verfahren festgestellt, welche Substanzen in den letzten Monaten konsumiert wurden. Sollten die Werte stark von den Normwerten abweichen, so führt das bereits zu einem negativen Gutachten. Es ist ratsam sich die ständige Einnahme von Medikamenten im Vorfeld bescheinigen zu lassen, da bestimmte Medikamente das Testergebnis beinflussen können.
Psychologischer Teil der MPU
In dem psychologischen Gespräch geht es um:
  • Einsicht in das frühere Fehlverhalten
  • Konsequenzen für das aktuelle Verhalten
  • um Vorsätze und Verhalten für die Zukunft, die eine erneute Verkehrsauffälligkeit zuverlässig verhindern.
Dabei muss das zukünftig geplante Verhalten bereits seit mindestens einem halben Jahr stabil gelebt worden sein. In der Regel dauert ein solches Gespräch nicht länger als eine Stunde. Wobei dies immer vom jeweiligen Einzelfall abhängig ist.

Die Kosten einer MPU in Nidda

Nach Angaben des TÜV Rheinland, sind die Kosten für jedes Bundesland gleich. Das heißt, die Kosten sind nach Schwere des Vergehens gestaffelt.

  • wegen einer oder mehrerer Alkoholauffälligkeiten:
    383,18 €
  • wegen Punkten im Straßenverkehr (ohne Alkoholauffälligkeit):
    332,01 €
  • wegen Alkoholauffälligkeit und Punkten im Straßenverkehr:
    546,21 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten:
    535,50 €
  • wegen Straftat(en):
    332,01 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten und Punkten:
    698,53 €
  • wegen Drogen- und Alkoholauffälligkeiten:
    724,12 €

MPU Stellen in Nidda
Aktuell keine Einträge

Örtliche Kfz-Zulassungsstellen:

Zulassungsstelle Friedberg
KFZ-Zulassungsstelle Europaplatz Gebäude A 61169 Friedberg
Zulassungsstelle Friedberg

Zulassungsstelle Büdingen
KFZ-Zulassungsstelle Berliner Str. 31 63654 Büdingen
Zulassungsstelle Büdingen

Zulassungsstelle Nidda
Zulassungsstelle Bürgerservice Wilhelm-Eckhardt-Platz 63667 Nidda Für Navigationssysteme: Zulassungsstelle Bürgerservice Schloßgasse 34 63667 Nidda
Zulassungsstelle Nidda

Zulassungsstelle Karben
Zulassungsstelle Bürgerhaus Petterweil Sauerbornstraße 12 – 14 61184 Karben
Zulassungsstelle Karben

Zulassungsstelle Friedberg
Führerscheinstelle Europaplatz 61169 Friedberg
Zulassungsstelle Friedberg