KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Mittwoch, 21.04.2021

MPU Celle


MPU, was ist das?

MPU ist die Kurzfassung für „Medizinisch-Psychologische Untersuchung“. Diskreminierender Weise im Volksmund „Idiotentest“ genannt. Es ist keine Willkürmaßnahme der Behörden. Wer wissentlich mit mehr als 1,6 Promille Alkohol am Steuer erwischt wird, bei dem bestehen ernsthafte Zweifel, ob er die nötige Verantwortung zum Führen eines Fahrzeuges hat. Dies wird bei der MPU in zwei Schritten durch die Straßenverkehrsbehörden (z.B. Straßenverkehrsamt Celle) geprüft.

Was bedeutet MPU?

Die Führerscheinbehörde (z.B. Straßenverkehrsamt Celle) ordnet eine MPU bei extremen Straffälligkeiten im Straßenverkehr an. Darunter versteht man:

  • mehrfache Alkoholauffälligkeiten
  • mehr als 1,6 Promille Alkohol am Steuer ( gilt auch für Fahrradfahrer!)
  • das Fahren unter Drogeneinfluss
  • wenn das Verkehrzentralregister in Flensburg 18 Punkte erreicht hat
  • einem Cocktail aus Alkohol und zu vielen Punkten
  • bei bestimmten Straftaten

Wie kann ich mich auf die MPU in Celle vorbereiten?

Ein Gutachter wird einem nicht einfach Glauben, dass man sich von heute auf morgen geändert hat. Der Verkehrspsychologe ist in seinem Fach geschult und merkt, sobald ihm etwas vorgespielt wird. Daher ist es wichtig sich frühzeitig mit dem Thema auseinander zu setzen und sich auf die MPU vorzubereiten. Dazu gehört es: ein Alkoholscreening zu machen, dass sehr deutlich zeigt, wie lange man bereits ohne Alkohol lebt. An einem seriösen Beratungsgespräch teilzunehmen. Machen Sie sich ihre Argumente zum Bestehen des psychologischen Teils bewusst, um ihre veränderte Sichtweise der Dinge klar darzustellen. Setzen Sie sich mit Ihrem Fehlverhalten auseinander, um überzeugend zu erklären, warum Sie in Zukunft Ihr Verhalten ändern wollen

Wie ist der Ablauf einer MPU?

Es ist immer abhängig von der Straftat, wie eine MPU abläuft. Wer wegen wiederholten Alkoholkonsum am Steuer eines Kraftfahrzeugs erwischt wurde, wird nicht die gleichen Fragen gestellt bekommen, wie der Fahranfänger der beim zu schnell fahren und überfahren einer roten Ampel erwischt wurde. Man kann jedoch in jedem Fall von einer Dauer von mehreren Stunden ausgehen.

Was wird bei der MPU gemacht?

Die MPU umfasst zum einen die körperliche ( medizinische) und zum anderen die geistige ( psychologische) Untersuchung. Bei der medizinischen Untersuchung wird der allgemeine Zustand des:

  • Nervensystems
  • Bewegungsapparates
  • die Belastbarkeit
  • die Reaktionsfähigkeit
  • bei Alkohol und Drogenauffälligkeiten wird zusätzlich eine Laboruntersuchung mit speziellen screenings ( Urin-Drogentest, Haaruntersuchungen) durchgeführt.
  • Die psychologische Untersuchung befasst sich mit:
  • dem Lebenslauf
  • dem häuslichen Umfeld wie Familienstand, Kinder, Elternhaus
  • den finanziellen Verhältnissen
  • Ausbildung und Beruf
  • den Trinkgewohnheiten oder dem Konsum von Drogen
Es ist wichtig das Gespräch offen und ehrlich zu führen, denn der Psychologe ist in seinem Fach geschult und merkt sofort, wenn er hinters Licht geführt wird.

Die Kosten einer MPU

Nach Angaben des TÜV Rheinland, sind die Kosten für jedes Bundesland gleich. Das heißt, die Kosten sind nach Schwere des Vergehens gestaffelt.

  • wegen einer oder mehrerer Alkoholauffälligkeiten:
    383,18 €
  • wegen Punkten im Straßenverkehr (ohne Alkoholauffälligkeit):
    332,01 €
  • wegen Alkoholauffälligkeit und Punkten im Straßenverkehr:
    546,21 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten:
    535,50 €
  • wegen Straftat(en):
    332,01 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten und Punkten:
    698,53 €
  • wegen Drogen- und Alkoholauffälligkeiten:
    724,12 €

MPU Stellen in Celle
Aktuell keine Einträge

Örtliche Kfz-Zulassungsstellen:

Zulassungsstelle Celle
KFZ-Zulassungsstelle Speicherstraße 2 29221 Celle Führerscheinstelle Trift 26 29221 Celle
Zulassungsstelle Celle

Zulassungsstelle Bergen
KFZ-Zulassungsstelle Harburger Straße 12 29303 Bergen
Zulassungsstelle Bergen