KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Freitag, 22.01.2021

Nachfrage für Elektroautos pendelt sich ein




Nach Ankündigung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge erlebte die E-Auto-Branche einen regelrechten Boom. Mittlerweile normalisiert sich die Nachfrage für E-Autos wieder.

Philipp Syler von Amende, Chef des Neuwagenkauf-Portals Carwow hat festgestellt, dass sich aktuell 50 Prozent aller Autokäufer für Benziner und jeweils ein Sechstel für Diesel-, Elektro- und Hybridautos interessieren. Deshalb kommt er zu der Einschätzung, dass sich die Nachfrage nach E-Autos wieder normalisiert. „Dieser Trend scheint sich hier eingependelt zu haben, deshalb würde ich davon ausgehen, dass die Nachfrage in nächster Zeit auf unserem Vergleichsportal in etwa so bleiben wird."

Auf Carwow werden monatlich etwa 3,5 Millionen Besuche potenzieller Autokäufer gezählt. Sie konfigurieren auf dieser Plattform ihr Wunschfahrzeug und erhalten dann von deutschen Vertragshändlern entsprechende Angebote.

Zudem nannte Sayler von Amende vier Gründe, warum sich die äußerst langen Lieferzeiten von E-Autos ebenfalls auf ein normales Maß einpendeln werden. Im Sommer sei die Automobilbranche von der hohen Nachfrage regelrecht überrannt worden. Das lag an der sehr hohen, damals jedoch bis auf Ende des Jahres befristete Kaufprämie in Deutschland. Jetzt habe man reagiert und die Lieferketten verbessert. Beim Autogipfel in der vergangenen Woche wurde unter anderem beschlossen, die Kaufprämie bis auf 2025 zu verlängern. Das habe den Druck herausgenommen. Zusätzlich verteile sich die Nachfrage auf immer mehr Elektrofahrzeuge, weil immer mehr Hersteller mit neuen Modellen auf den Markt drängten.

Der Carwow-Chef weiter: „Die E-Auto-Kaufstimmung ist auch weiterhin sehr gut, nur wird sie sich aller Voraussicht nach etwas entspannen, was wir auch in den letzten Monaten beobachten konnten.“

Quelle: www.idowa.de





Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Schreiben Sie den ersten!