KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Mittwoch, 17.08.2022

Änderungen für Autofahrer 2022




Wie jedes Jahr gibt es für Autofahrer auch 2022 einige Änderungen. Aufgrund der werden wahrscheinlich auch die Benzinpreise anziehen; und damit dürfte das Autofahren teurer werden. Außerdem haben sich auch einige Regelungen wie beispielsweise beim Verbandskasten verändert.

Der CO?-Preis wird ab 2022 um fünf Euro pro Tonne angehoben. Das bedeutet für einen Liter Sprit etwa eineinhalb Cent mehr. 2021 fiel der Preissprung deutlich höher aus, weil die Aufhebung der Mehrwertsteuersenkung und die Einführung der CO?-Abgabe zusammenfielen. Das wirkte sich auf den Literpreis mit mehr als zehn Cent aus.

Verbandskasten mit zwei Masken

Ab diesem Jahr sollte der Verbandskasten im Auto zusätzlich zwei Mund-Nasen-Bedeckungen enthalten. Das wird durch die entsprechende DIN-Norm festgelegt, die in diesem Jahr aktualisiert werden soll. Laut ADAC ist aber noch nicht geklärt, ob es sich bei den Masken um medizinische oder sogar um FFP2-Masken handeln wird. Autofahrer müssen bei einer Kontrolle bei einem unvollständigen oder gar fehlenden Verbandskasten mit bis zu zehn Euro Bußgeld rechnen.

Erneuerung des Führerscheins

Ab 2022 beginnen die Fristen für den Tausch der alten Führerscheine (grau, rosa) gegen die modernen Führerscheine im Chipkartenformat. Die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 haben nur noch bis 19. Januar 2022 Zeit, ihre alten Führerscheine auf der zuständigen Führerscheinstelle einzutauschen. Hierbei wird eine Gebühr von 30,30 Euro fällig.

Verlängerung der E-Auto-Prämie

Die neue Regierungskoalition hat beschlossen, die E-Auto-Prämie um ein weiteres Jahr (bis Ende 2022) zu verlängern. Neben dem Umweltbonus von 6.000 Euro ist zusätzlich eine staatliche Förderung für Elektro-Neuwagen (bis 3.000 Euro) möglich. 2023 ist für diesen Bereich eine komplette Neuregelung geplant.

Österreich: Beschlagnahme von Autos bei Raserei

Autofahrer, die gerne nach Österreich fahren, sollten auch von dieser Neuerung Kenntnis haben. Wer in dem Alpenstaat bei illegalen Straßenrennen oder extremer Raserei erwischt wird, riskiert die Konfiszierung des Wagens durch die österreichische Polizei.

Quelle: www.br.de





Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Schreiben Sie den ersten!