KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Donnerstag, 13.12.2018
Infos zur Stadt
meiner Stadt

Das richtige Verhalten im Straßenverkehr



Man kennt das: Früher oder später weiß man als Fahrzeugführer nicht mehr, was überhaupt noch richtig oder falsch ist. Denn da sich die Bestimmungen laufend ändern, kann man früher oder später ein Problem kriegen.

Viele Auto- und Motorradfahrer verhalten sich in schwierigen Situationen oftmals falsch. Denn wer weiß, Jahre nach dem Führerscheinerwerb, was beim Einfädeln im Reißverschlussverfahren zu beachten ist oder beim Vorbeischleichen an Autos mit dem Motorrad?

Insbesondere die Situationen an Bushaltestellen haben sich in den letzten Jahren immer wieder geändert. Wenn beispielsweise ein Bus mit Warnblinkern an einer Haltestelle steht, darf man als Autofahrer nur in Schrittgeschwindigkeit überholen. Dies ist vielen Autofahrern nach wie vor gar nicht bewusst. Auch der Gegenverkehr muss Schritttempo fahren.

Fährt ein Bus mit eingeschalteter Warnblinkanlage an eine Haltestelle heran, gilt für den nachfolgenden Verkehr ein Überholverbot. Diese neue Regelung ist vielen Autofahrern gerade beim Gegenverkehr gar nicht bewusst.

Beim Einfädeln im Reißverschlussverfahren ist die Situation noch verfahrener. Denn gerade in Stausituationen werden hier viele Fahrer auf der rechten Spur sehr früh ungeduldig, weil sie sich durch vorbeifahrende Autos auf der linken Spur benachteiligt fühlen. Dabei haben die Fahrer auf der linken Spur bis zu einem gewissen Grad Recht. Das Reißverschlussprinzip gilt übrigens auch dann, wenn kein Schild ausdrücklich darauf hinweist.

Motorradfahrer geraten regelmäßig gerade in den Sommermonaten immer wieder in die Schlagzeilen, denn gerade sie legen manchmal ein nicht akzeptables Verhalten an den Tag. Bevor die durchgezogenen Linien vor den Ampeln beginnen, müssen sich die Motorradfahrer ihrer Fahrtrichtung entsprechend auf der richtigen Spur einordnen.



Es wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Schreiben Sie den ersten!