KFZ-Zulassungen & Wunschkennzeichen
Montag, 16.01.2017

Infos zur Straßenverkehrsbehörde
Rheingau-Taunus-Kreis


Wichtige Infos vor Ihrem Behördengang

Kfz-Zulassungsstelle Hauptstelle Bad Schwalbach

Adresse

KFZ-Zulassungsstelle
Führerscheinstelle
Heimbacher Str. 7
65307 Bad Schwalbach


Benötigte Unterlagen Dokumentendownload Gebühren Tipps zum Behördengang


Letzte Aktualisierung: 2016-01-11 10:25:07



Wichtig:
Vor dem Behördengang HIER KFZ-Versicherung vergleichen, abschließen und sparen!

Öffnungszeiten

Mo. 07.30 - 12.00 Uhr
Di. 07.30 - 12.00 Uhr u. 14.00 - 18.00 Uhr
Mi. 07.30 - 12.00 Uhr
Do. 07.30 - 12.00 Uhr
Fr. 07.30 - 12.00 Uhr
Sa. geschlossen

Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten!

Kontakt zum Amt

Zulassung:
Fon: 06124 / 510-348
Fax: 06124 / 510-779
Email: zulassung@rheingau-taunus.de

Führerschein:
Fon: 06124/510- 284,327,367,392,408,405,406,407,436,484,504
Fax: 06124 / 510-780
Email: fahrerlaubnisbehoerde@rheingau-taunus.de

Bus/ Bahnanbindung








Bewerten Sie Ihren Besuch an der Zulassungsstelle
 
 
 
 
 
Boris L. aus G.
vor 15 Tagen und 19 Stunden
Kreisverwaltung total bocklos

Wir waren vor ein paar Tagen zur Ummeldung unseres Autos da. 1.) Der normale Weg zur Kreisverwaltung war durch eine Baustelle blockiert, am Kreisverkehr 275/ Heimbacher Straße ist alles durchgekreuzt, eine alternative Route zum Amt NICHT erkennbar. Wir waren auf dem Rückweg zur Vergewisserung noch einmal dort, um den ersten Eindruck zu überprüfen - wie man von dort zur Kreisverwaltung kommt, ist für Ortsfremde NICHT zu entschlüsseln, statt ein kleines beziehungsloses "U1"-Schildchen gegenüber des Kreisels (im Rücken der verblüfft Blockierten) am Gehweg aufzuhängen, hätte ein klarer Richtungspfeil "Umleitung" am Ort der Sperrung für Klarheit gesorgt. Eine unmittelbare Beschwerde bei dem Sachbearbeiter in der Kreisverwaltung hatte zum Ergebnis, dass er darauf beharrte, alles richtig gemacht zu haben. 2.) Für den Bürger, der das Kreisamt besuchen möchte, ist ebenfalls kein Hinweis zur Streckensperrung auf der Homepage erkennbar - entgegen einer anders lautenden Behauptung von Sachbearbeitern der Kreisverwaltung (dieser ist im Untermenü rechts unter "Schnellstart" (harharhar) /"Verkehrsmeldungen" versteckt) Dabei gehört so eine wichtige Information auf Seite 1, oben, mittig. 3.) 30 Minuten vor Ende der Servicezeiten für die Bürger werden die Warteticket-Automaten abgestellt - auch wenn sonst niemand wartet. Was soll denn das? Man muss sagen: der Eindruck erschüttert. Soviel Bocklosigkeit muss doch krank machen. Die Damen an der Gebührenkasse war der einzige Lichtblick.

 
 
 
 
 
Motzkopp
vor einem Monat und 24 Tagen
Manche Dinge ändern sich nie

Bin mal wieder auf der Zulassungsstelle gewesen. Zum zweiten Mal in diesem Jahr. Ihr habt's bestimmt nicht immer leicht, das sehe ich ja ein. Aber deshalb müsst ihr eure miese Laune nicht an den Leuten abarbeiten, die eigentlich nur ein Fahrzeug anmelden möchten. Ein Mindestmaß an Kommunikation und Freundlichkeit sollte man erwarten dürfen. Das es auch anders geht, beweist der Kollege am Ausgabeschalter und die Dame bei den Nummernschildern. Die waren nämlich nett, deshalb wenigstens zwei Sterne. Über die Öffnungszeiten möchte ich hier nicht weiter schreiben, Dienst am Bürger sieht anders aus.

 
 
 
 
 
Doc.Ron
vor 5 Monaten und 8 Tagen
Berufstätige sind auch hier die Verlierer

Da müht man sich ab, am einzigen Tag (Dienstags bis 18:00 Uhr), an dem die Zulassung für normal sterbliche Arbeitnehmer mit weitem Anfahrtsweg von und zur Arbeitsstelle, ohne Beurlaubung verfügbar ist, um es rechtzeitig noch dorthin zu schaffen. Während man zügig geparkt hat und wehenden Haares in Richtung Zulassung läuft, wird man von einem, locker vor seinem Einsatzort an der Wand lehnenden, Zigarette rauchenden, offensichtlich den wohlverdienten Feierabend dieses unendlich "langen", stresslastigen Arbeitstages herbei sehnenden, mit Steuergeldern bezahlten Staatsdiener im Vorbeilaufen kopfschüttelnd und unverständnisvollem Gesichtsausdruck mit dem Kommentar: "Da ham se de ganze Tach Zeit und komme 5 Minude vor Feierabend" bedacht... Wenn ich nicht so in Zeitnot gewesen wäre, hätte ich gerne die Diskussion gesucht! Dann eben hier an dieser Stelle. Auch wenn es für den gemeinen Staats-Angestellten eventuell völlig neu, exotisch und sicherlich auch befremdlich klingen mag: In der freien Wirtschaft gibt es geregelte Arbeitszeiten, welche vom jeweiligen Arbeitgeber verbindlich vorgegeben! Sollte man sich wiederholt nicht daran halten, kann (Achtung, jetzt wird’s fast utopisch…!) dies zum Verlust des Arbeitsplatzes führen. Auch wird die Arbeitszeit nicht nur nach Anwesenheit oder mit Warten auf Feierabend definiert, sondern setzt sich vielmehr aus der im jeweiligen Arbeitsvertrag beschrieben, echten Verrichtung dieser Tätigkeiten zusammen. Und dies immer, ganz ohne Ausnahme vom Beginn bis zum Erreichen des Endes der vereinbarten Arbeitszeit. Unterbrochen wird dies ausschließlich durch die ebenfalls klar deklarierten Pausenzeiten und zur Verrichtung der Notdurft. Soweit mein kleiner Ausblick für Sie lieber Schilderstellen-„Manager“ in die weite, Ihnen offensichtlich fremdartige Welt der arbeitenden „Zivil-Bevölkerung“, die Ihr Gehalt in Form von Steuerzahlungen ermöglichen. An dieser Stelle sollten Sie eventuell bemerken, dass es nicht immer angebracht ist, unwissend, leichtfertig irgendwelche Mutmaßungen, welche häufig nur auf der Interpretation des eigenen, bestens vertrauten Verhaltensmusters basieren, auf andere, übrigens Ihre sog. „Kunden“ zu projizieren! Abschließend bedanke ich mich für die erbrachte Aufmerksamkeit und bin gespannt ob überhaupt und wenn ja, wie lange es dauert bis dieser Kommentar veröffentlicht wird… Auf jeden Fall behalte ich mir vor, ebendiesen (Kopie erstellt) auch an anderer Stelle zu veröffentlichen ;o)

 
 
 
 
 
julie
vor 2 Jahren und 9 Monaten
Meine Güte

Also ich habe ja wirklich keine Vorurteile gegen Beamten, aber nach meinem Anruf haben sich einige Existierende bestätigt. Eigentlich wollte ich nur wissen, wann meine Papiere endlich fertig sind, aber von einer Beabeiterin wurde ich erstmal in die Warteschleife gschickt um dann gesagt zu bekommen, dass sie nicht zuständig sei und die zuständige Kollegin momentan keine Zeit habe. Als ich dann bei dr zuständigen Kollegin anrief nörgete sie erstmal über ihren Stress, weil sie unterbesetzt seien und konnte mir letzendlich auch kein Datum nennen, weil es eine andere Kollegin bearbeitet hätte, die aber jetzt nicht da sei. Super jetzt bin ich so schlau wie vorher und kann trotzdem nicht meine Prüfung machen, weil die Papiere noch nicht da sind!

 
 
 
 
 
Süßsauer
vor 3 Jahren und 10 Monaten
theInformation

Es käme wirklich gut, wenn man hier auf der Website auch aktuelle Änderungen der Öffnungszeiten vermerken würde!!! Heutiges Beispiel: geschlossen wegen internen Informationsveranstaltungen... Dann müssten nämlich Berufstätige (für die die Öffnungszeiten generell eher ungünstig liegen) sich nicht völlig unnötig total abhetzen, um es noch vor 12.00 Uhr zu schaffen! Sehr ärgerlich!

weitere Kommentare anzeigen...


Ihr Name (oder Pseudonym)

Zuständigkeit der Hauptstelle Bad Schwalbach: Aarbergen, Bad Schwalbach, Eltville am Rhein, Geisenheim, Heidenrod, Hohenstein, Untertaunus, Hünstetten, Idstein, Kiedrich, Rheingau, Lorch, Rheingau, Niedernhausen, Taunus, Oestrich-Winkel, Rüdesheim am Rhein, Schlangenbad, Taunus, Taunusstein, Waldems, Walluf

Städte in Nähe des Landkreises: Mayen-Koblenz, Westerwaldkreis, Mainz-Bingen, Neuwied, Bad Kreuznach,